140 Buddy Bears zu Besuch

In der Weihnachtszeit ist die Welt zu Gast in Berlin. Seit 2002 ist die Ausstellung der jeweils zwei Meter großen  United Buddy Bears bereits auf Welttournee, um auf allen fünf Kontinenten für ein friedliches Zusammenleben, Völkerverständigung und Toleranz zu werben. In diesem Jahr möchten die rund 140 von Künstlern aus aller Welt gestalteten Buddy Bären in der Adventszeit die Berliner und ihre Gäste erfreuen. Die eintrittsfreie Ausstellung wird – unter der Schirmherrschaft von Marianne von Weizsäcker – vom 1. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018 auf dem weihnachtlich beleuchteten Walter-Benjamin-Platz, nahe dem Kurfürstendamm, in Berlin zu sehen sein.

Die Initiatoren Eva und Dr. Klaus Herlitz haben zur Eröffnung am 1. Dezember eingeladen und über 50 Botschafter und Vertreter der in Berlin akkreditierten Botschaften haben bereits zugesagt. Künstler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie z.B. Heidi Hetzer oder Dennenesch Zoudé, werden ebenfalls auf dem weihnachtlich beleuchteten Platz, nahe dem Kurfürstendamm, anwesend sein. Die offizielle Eröffnung wird vorgenommen von Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, gemeinsam mit Vertretern aller großen Weltreligionen. Unter ihnen Martin Germer, Pfarrer an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Über den Zeitraum der gesamten Ausstellung wird im Buddy Bär Atelier am Walter-Benjamin-Platz 2 ein Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche stattfinden. Es liegen Malvorlagen und Stifte bereit. Die schönsten und/oder kreativsten Buddy Bären werden nach der Ausstellung aus allen Einreichungen ausgewählt und die jungen Künstler informiert.

Fotomontage (Buddy Bär Berlin)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*