5 Elemente mit Wellnessoase

Aussenansicht des Hotels am Schweizer Wald.
Aussenansicht des Hotels am Schweizer Wald.

Vor kurzem war ich zu einem verlängerten Wochenende in der schönen Hansestadt Rostock.  Ich hatte mich  für das TRIHOTEL im Schweizer Wald entschieden, da schon Name und Lage recht interessant klangen und ich von hier aus die Stadt und seine reizvolle Umgebung entdecken wollte. Also eine nette Begleitung gesucht und ab an die Küste.

Es gibt Standard- und Superiorzimmer sowie Suiten.
Es gibt Standard- und Superiorzimmer sowie Suiten.

Hier erwartete uns dann im TRIHOTEL nicht nur eine wunderbare Begrüßung, sondern auch pure Erholung. Das inhabergeführte Privathotel mit 4,5 Sternen liegt in Rostock inmitten des schönsten Erholungsgebietes der Hansestadt – dem historischen Schweizer Wald. Durch diese magische Natur führt der Jakobsweg entlang eines verträumten Bachlaufes weiter bis ins Baltikum.

Ein Besuch in der Hotelküche.
Ein Besuch in der Hotelküche.

Die Besonderheit am ersten Tag war ein Besuch der Hotelküche. Inspiriert von den fünf Elementen ist im TRIHOTEL nämlich das Erlebnisrestaurant „5 Elemente“ mit einer Kultur- und Showküche entstanden und man erfährt so einiges zum Ablauf von der Bestellung bis zum Servieren. In den neugestalteten Räumen des Restaurants werden viele naturverbundene Köstlichkeiten aus der Show- und Kulturküche serviert. Zur Spezialität gehört zum Beispiel ein Wildkräutersalat aus dem Schweizer Wald, der täglich frisch gepflückt wird.

Das Schwimmbad.
Das Schwimmbad.

Auf der Waldterrasse – von den Bäumen des Schweizer Waldes umgeben – kann man bei schönem Sonnenschein die Seele baumeln lassen. Leider hatten wir nicht allzu viel Zeit dafür, weil wir uns lieber in der idyllischen Wellness-Oase mit Panoramaschwimmbad, einer Saunalandschaft und einem Fitness-Bereich vergnügt haben. Kinder findet man hier nicht, Zugang gibt es nur für Erholungssuchende ab 18 Jahren.

Die hoteleigene Bar- und Kleinkunstbühne SPOT 66 haben wir leider nicht besucht. In diesem Sommer startete Hoteleigentümer und gleichzeitig Musiker und Schauspieler Benjamin Weiß nämlich mit „Summer of Soul“ dort eine neue Konzertreihe mit dem Besten aus 60 Jahren Soulgeschichte. Aber das werden wir beim nächsten Mal sicher nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*