Leichtathletik-Europameisterschaft am Breitscheidplatz

In diesem Sommer wird Berlin einmal mehr zur Pilgerstätte für Sportbegeisterte aus ganz Europa und heute ist der Startschuss. An sechs Wettkampftagen messen sich vom 7. bis 12. August 2018 mehr als 1.600 Athleten aus 50 Ländern in insgesamt 48 Disziplinen. Der Großteil der Wettkämpfe wird im Olympiastadion ausgetragen. Sogar am Kudamm können Sportfans in diesem Jahr mitfiebern: Auf der sogenannten Europäischen Meile rund um den Breitscheidplatz wird es erstmals einen weiteren Austragungsort mitten in der City West geben. Neben den Siegerehrungen finden hier Live-Übertragungen der Wettkämpfe und ein laufendes Show- und Musikprogramm statt. Bis zu 3.000 Zuschauer können in der eigens errichteten Kultur-Arena am Fuße der Gedächtniskirche die Medaillenvergaben und Zieleinläufe kostenlos mitverfolgen – ein Novum in der Geschichte des Wettbewerbs. Der 50 Meter hohe Glockenturm ist in die Farben der Leichtathletik-EM eingepackt, eine blaue Laufbahn rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche installiert und eine zentrale Bühne aufgebaut.

Emotionales Highlight werden hier die 38 Siegerehrungen sein, die aus dem Stadion in das pulsierende Herz von EuropasMetropole gebracht werden. Die Athleten und Fans aus ganz Europa dürfen sich auf große Emotionen freuen, wenn die Medaillen in Gold, Silber und Bronze verliehen werden, wie noch nie zuvor in der Leichtathletik. Mit besonderen Inszenierungen und hautnah an den tausenden Fans in der GENERALI ARENA auf dem Breitscheidplatz.

Die vier Geher-Wettbewerbe sowie die Marathonläufe der Frauen und Männer finden am Dienstag, 7. August 2018 (50 km Gehen), Sonnabend, 11. August 2018 (20 km Gehen) und Sonnntag, 12. August 2018 (Marathon), mit Start und Ziel im Herzen der City statt.

 

Leichtathletik EM am Kudamm

Leichtathletik EM am Kudamm.
© Berlin2018/Camera4

 

„Tag Q“, Berlino und zwei Hochzeiten

Mit einem abwechslungsreichen Programm und hochkarätigen Sportlern will „Berlin 2018“ an den Erfolg der Leichtathletik-WM 2009 anknüpfen, die ebenfalls in Berlin stattfand. Neben einem Wiedersehen mit dem Maskottchen Berlino wird es erstmals zwei Hochzeiten im Olympiastadion geben. Neu ist auch der sogenannte „Tag Q“ am 6. August, der allen Besuchern der Qualifikationswettkämpfe freien Eintritt bietet. Ein sportliches Highlight dürfte für viele der Abschied des Diskuswerfers Robert Harting werden, der mit einem letzten Auftritt in seinem Berliner „Wohnzimmer“ die internationale Wettkampfbühne verlässt.

Vor allem deutsche und englische Besucher erwartet

Während der Großteil der Sportfans aus der restlichen Bundesrepublik anreist (115.000 nach Deutschland abgesetzte Tickets), wurden 22 Prozent der Tickets, insgesamt also etwa 40.000, ins Ausland verkauft. Mit rund 7.000 Tickets führt Großbritannien die Liste der ausländischen EM-Fans an, gefolgt von der Schweiz (ca. 4000) und Frankreich (ca. 3.700). Doch nicht nur für Sportevents zieht es die Briten in die deutsche Hauptstadt: Im vergangenen Jahr kamen rund 1,7 Millionen Gäste aus dem Vereinigten Königreich nach Berlin – nach Deutschland ist Großbritannien der wichtigste Herkunftsmarkt für den Berliner Tourismus.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*