Digitales Fest zum Internationalen Frauentag

Ein digitales Fest zum Internationalen Frauentag veranstaltet die AG Mädchen und junge Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf am Montag, den 8. März 2021. Wegen der anhaltenden Corona-Ausnahmesituation präsentieren sich die teilnehmenden Mädchen-, Kinder- und Jugendfreizeitstätten in diesem Jahr im Internet.

Jugendstadträtin Heike Schmitt-Schmelz:

Die Perspektive auf Mädchen und junge Frauen zu richten, bleibt trotz der außergewöhnlichen Zeit ein wichtiges und zentrales Anliegen. Die Pandemiesituation trifft besonders die Lebensperspektive von Frauen, da diese oft in systemrelevanten und zugleich unterbezahlten Berufen tätig sind. Zugleich sind die auch mit Blick auf Bildung und Betreuung der eigenen Kinder besonders betroffen. Geschlechtergerechtigkeit ist am Ende mehr als Applaus und öffentlicher Dank, sondern muss sich ganz konkret an Politik, Perspektiven und neuen Strukturen messen. Deshalb muss man auch 2021 deutlich machen: Der gemeinsame Auftrag zur Gleichstellung bleibt und ist noch deutlicher geworden.

Die vielen verschiedenen Angebote und Aktivitäten werden mit den Hashtags #keinsystemohnemich oder #keinsystemohneuns vielfach schon vor Montag, 8. März 2021, veröffentlicht. Sie reichen von Podcasts, über Kiezspaziergänge bis hin zur Erarbeitung eines Quiz. Die Angebote und Ergebnisse werden auf den Websites der Einrichtungen präsentiert.

Diese Freizeitstätten nehmen am digitalen Fest zum Frauentag teil:

  • D3 Mädchentreff
  • Mädchenladen LiSA e.V.
  • Haus der Jugend Charlottenburg
  • Haus der Jugend Anne Frank
  • Kinder- und Jugendzentrum InSideOut
  • Abenteuerspielplatz im Güntzelkiez
  • Abenteuerspielplatz Spirale
  • Spielhaus Schillerstraße
  • Jugendclub Heckerdamm
  • Outreach Mobile Jugendarbeit.

Ansprechpartnerin für die bezirkliche Mädchenarbeit ist Christina Schütt.

Feiertag in Berlin

Der Internationale Frauentag wird weltweit von Frauenorganisationen am 8. März begangen, nachdem die Geschichte des Tages 1908 in den USA begann. Bereits seit mehr als 100 Jahren wird an diesem Tag weltweit auf Frauenrechte, die Gleichstellung der Geschlechter und bestehende Diskriminierungen aufmerksam gemacht. Berlin ist das erste und bislang einzige Bundesland, das den 8. März 2019 zum gesetzlichen Feiertag erklärt hat.

Ein digitales Fest findet zum Internationalen Frauentag statt.

Ein digitales Fest findet zum Internationalen Frauentag statt.
Foto: BACW

Das könnte Dich auch interessieren...