Für oder gegen? Hauptsache Demo!

Bei einer Demo geht auch auf dem Tauentzien über Stunden nichts mehr.

Bei einer Demo geht auch auf dem Tauentzien über Stunden nichts mehr.

Das neue Jahr ist noch keine zwei Tage alt und schon beginnt wieder der alltägliche Wahnsinn. Ich geb ja zu, ich hätte nicht zwingend einkaufen müssen – es standen auch nur 13,13 € (wow, was für eine tolle Zahl für den ersten Einkauf des Jahres!) auf meinem Kassenbon – aber ich wollte einfach mal kurz raus. Dass ich dann allein für die Rückfahrt gut 50 Minuten brauchen würde, stand nicht auf meinem Plan. Mega-Stau auf den Straßen, es ging weder vor noch zurück. Erst dachte ich, alle hätten den gleichen Langeweile-Blues wie ich, aber nein: Ursache war mal wieder eine Demonstration über den Tauentzien und Kurfürstendamm…

Ich bin ja Kummer in dieser Hinsicht gewöhnt (jeden Montag Abend eine Demo vor meiner Haustür), aber wenn es ständig meinen Alltag beeinträchtigt, macht es mich sauer.  Inzwischen wird ja gegen alles demonstriert: gegen Kurden, für und gegen Flüchtlinge, gegen Merkel und die Regierung, für Demokratie, gegen rechts, gegen links, gegen Tierversuche, gegen Pelze, gegen Reiche, gegen Atomkraft, gegen Windkraft und und und… Nicht zu vergessen alle Gegendemonstrationen. Was das alles kostet, möchte ich lieber nicht wissen. Allein am Wittenbergplatz standen heute mindestens zehn Mannschaftswagen der Polizei.

Mir geht diese ganze Demonstriererei gehörig auf die Nerven. Meinetwegen könnt ihr alle auf das Tempelhofer Feld ziehen und dann auch für frische Luft demonstrieren!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Manu sagt:

    Das ist so ähnlich wie mit den ständigen Straßensperren am Brandenburger Tor und 17. Juni, das nervt auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*