Last-Minute-Christmas-Shopping am Breitscheidplatz

Manager des Europa-Centers Uwe Timm.  Foto: Marco Pultke

Manager des Europa-Centers Uwe Timm.
Foto: Marco Pultke

Ich habe heute mit Uwe Timm, Center-Manager des Europa-Centers, zur aktuellen Weihnachtssaison gesprochen. Denn wenn morgen am Heiligabend die Geschäfte endlich für die nächsten Tage schließen, haben die Verkäufer/innen einen wahren Marathon hinter sich.

Herr Timm, wie lief das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr?
Das Europa-Center am Breitscheidplatz bei Nacht. Foto: DIE BRANDENBURGS

Das Europa-Center am Breitscheidplatz bei Nacht.
Foto: DIE BRANDENBURGS

„Das diesjährige Weihnachtsgeschäft ist gut verlaufen und die Läden waren hoch frequentiert. Der Umsatz ist gegenüber den Vorjahren etwa gleich geblieben, allerdings kamen die Menschen in diesem Jahr schon ab dem 1. Advent und haben ihre Weihnachtseinkäufe damit viel früher erledigt. Die beiden verkaufsoffenen Sonntage im Dezember waren bei den Besuchern sehr beliebt, wobei die Kunden erst am späten Nachmittag in die Geschäfte kamen und dann oft noch bis in den Abend in der City West blieben. Für den nächsten verkaufsoffenen Sonntag am 3. Januar 2016 rechnen wir ebenfalls mit vielen Besuchern, da viele Berliner ihre Gutscheine einlösen werden, das russische Weihnachtfest vor der Tür steht und zudem viele Touristen in der Stadt sind.“

Welche Rolle spielt der Online-Handel?

„Die meisten Läden im Europa-Center bieten ihre Waren auch online an. Die Verzahnung zwischen virtuellem und lokalem Handel funktioniert gut. Viele Menschen informieren sich zunächst im Internet und kaufen dann im Laden, manche machen es natürlich auch umgekehrt. Uns ist wichtig, dass wir den Menschen mit dem Europa-Center ein Shopping-Erlebnis bieten, das nicht austauschbar ist. Wir sind ein Unikat und die Mischung aus Sightseeing, Gastronomie und Einkaufen lässt sich nicht in die virtuelle Welt übertragen.“

Was sind in diesem Jahr die Verkaufs-Renner?

„In diesem Jahr sind besonders Uhren und Spielzeug gefragt und nach wie vor auch Elektronik. Auch das klassische Buch wird gerne verschenkt.“

Woher kommen Ihre Kunden?

„Viele Berliner verbinden ganz bestimmte Kindheitserinnerungen mit dem Europa-Center, z. B. weil sie auf der Eisbahn Schlittschuhlaufen waren, das erste Mal japanisch gegessen haben oder sich einfach an das Wasserplätschern erinnern. Für diese Menschen ist der Besuch des Europa-Centers ein Stück Identität. Natürlich kommen auch Berliner, die das Europa-Center erst später kennengelernt haben und die das bequeme Parkhaus und die Warenvielfalt schätzen. Darüber hinaus werden wir viel von Touristen besucht, die am Tauentzien flanieren und ein Stück Berlin erleben wollen.“

Können Sie sich jetzt entspannt zurücklehnen?

„Zu Silvester werden um 18, 20, 22 und 24 Uhr Feuerwerke vom Dach des Europa-Centers geschossen. Die Vorbereitungen dafür laufen schon. Und bereits am 3. Januar findet der nächste verkaufsoffene Sonntag in der City West statt und kurz danach ist russisches Weihnachten. Es bleibt also spannend!“

Wie verbringen Sie selbst die Feiertage?
Michael Roden, Matthias Buchholz und Uwe Timm v. l.) auf dem Dach des Europa-Centers. Foto: Huber

Michael Roden, Matthias Buchholz und Uwe Timm (v. l.) auf dem Dach des Europa-Centers.
Foto: Huber

„In diesem Jahr bin ich mit meiner Familie in Berlin. Vielleicht fahre ich zwischen den Feiertagen ins Umland, um ein bißchen die Natur zu genießen. Und Silvester feiern wir natürlich auf dem Breitscheidplatz in der Hirschstube, in der dieses Jahr Sternekoch Matthias Buchholz kocht. Von dort beobachten wir auch das Feuerwerk, das vom Dach des Europa-Centers abgeschossen wird.“

Herr Timm, ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und danke Ihnen für das Gespräch!

PS: Übrigens ist das Europa-Center am Breitscheidplatz morgen noch bis 14 Uhr geöffnet! Da findet sich sicher noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk auf die Schnelle…
Wer mehr über das Europa-Center erfahren will, kann hier noch etwas schmökern.

Das Europa-Center verbindet Kurfürstendamm und Tauentzien.

Das Europa-Center verbindet Kurfürstendamm und Tauentzien.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*