Rummel-Feeling auf dem Festplatz

Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Nach über einem Jahr Corona-Pause kehrt der Schaustellerverband Berlin e.V. und mit ihm die Rummelattraktionen zurück ins Leben der Menschen. Mit dem Berlin Park vom 16. Juli bis 29. August auf dem Zentralen Festplatz setzen die Schausteller dabei ganz auf Unterhaltung, Fahrvergnügen – und Abstand wie in einem Freizeitpark.

Beliebt ist auch der Rock’n’Roller Coaster.
Beliebt ist auch der Rock’n’Roller Coaster.

Über 70 Attraktionen haben sich für den Neustart der Schausteller angemeldet, darunter die größte reisende Geisterbahn „Daemonium“ und die größte mobile Wildwasserbahn. Angesichts der geltenden Corona-Bestimmungen entwickelte der Schaustellerverband Berlin e.V. ein neues Platzkonzept, dieses ermöglicht den Besuch von maximal 2.000 Gästen, die über ein 12 Meter breite Straße mit genügend Abstand flanieren können. Für Stammgäste der Berliner Volksfeste und all jene, die es werden wollen, überbieten sich die Fahrgeschäfte beim Berlin Park an Rasanz und Abwechslung, denn wo es mit dem Höhenkarussell Aviator noch auf einen sanften Höhenflug geht, steigt das Adrenalinlevel mit der Achterbahn Rock’n’Roller Coaster mindestens so hoch wie die Schaukel des benachbarten Hyper X.

33 Meter hoch ist das Riesenrad.
33 Meter hoch ist das Riesenrad.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger spektakulär wird die Premierenfahrt mit dem neuen Riesenrad, das auf 33 Metern einen weiten Blick über das belebte Festgelände und den ehemaligen Flughafen Tegel bietet. Besonders die kleinsten Besucher sehnen sich nach den letzten Monaten nach Abwechslung, das wissen auch die Berliner Schausteller und begrüßen ihre jüngsten Fans mit unterschiedlichsten Attraktionen wie dem beliebten Mäuse-Circus und dem Babyflug, auf dem erste Höhenluft geschnuppert werden kann.

Neben den einzelnen Fahrgeschäften und Spielständen ist auch die typische Volksfestatmosphäre etwas Besonderes, denn sie spricht alle Sinne an: Sie entsteht zum einen aus den bunten Lichtern und der flirrenden Geräuschkulisse, zum anderen verströmen die unterschiedlichen Rummelspezialitäten ihren Duft, dem im besten Fall auch direkt ein geschmackliches Erlebnis folgt. Dabei ist das Angebot vielfältig und die Wahl bei knusprigen Grillspezialitäten und üppig belegten Lángos nicht immer ganz leicht, aber Volksfeste besitzen nun einmal ein unbestritten großes Genusspotenzial. Für Naschkatzen lohnen sich exotische Churros und hauchdünne Crêpes, kühle Getränke und Eis sorgen für die nötige Erfrischung an warmen Sommertagen.

Sicherheit steht an erster Stelle auf dem Festplatz.
Sicherheit steht an erster Stelle auf dem Festplatz.

Die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter steht beim Schaustellerverband Berlin e.V. seit jeher an erster Stelle, deshalb gilt nach aktuellem Stand auf dem gesamten Gelände eine Maskenpflicht und die Besucher werden gebeten, sich per Luca-App zu registrieren. Zudem ist ein tagesaktueller, negativer Corona-Test oder Nachweis über Genesung bzw. Impfung vorzuweisen. Auch für Kurzentschlossene stehen Teststationen vor Ort bereit, sodass dem Volksfestspaß bei freiem Eintritt nichts im Wege steht.


Öffnungszeiten des 1. Berlin Parks
  • 16. Juli bis 29. August
  • Montag, Dienstag:         geschlossen
  • Mittwoch, Donnerstag:      14-21 Uhr
  • Freitag, Samstag:             13-22 Uhr
  • Sonntag:                          12-21 Uhr

Zentraler Festplatz Berlin
Kurt-Schumacher-Damm 207
13405 Berlin

Auch Leckermäuler kommen auf dem Festplatz nicht zu kurz.
Auch Leckermäuler kommen auf dem Festplatz nicht zu kurz.