„Wellness“-Komödie im Theater am Kurfürstendamm

Vor anderthalb Jahren landete René Heinersdorff in der Komödie am Kurfürstendamm mit „Der Kurschattenmann“ einen Riesenhit. Vom 2. April bis zum 14. Mai ist jetzt sein aktuelles Stück „Aufguss“ am Theater am Kurfürstendamm zu sehen.

So komisch kann Bademanteldiplomatie sein (v.l.n.r.: Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann, René Heinersdorff).
Foto: Robert Jentzsch

Heinersdorffs Motivation die Komödie zu schreiben, war die Frage, ob man aus einem Missverständnis, das nur aus einem Wort besteht, ein abendfüllendes Stück machen kann. Antwort: Man kann.
Herausgekommen ist eine Fünf Sterne „Wellness“-Komödie. Handlungsort ist das Spa eines Nobelhotels.
Hier begegnen sich Dieter, ein erfolgreicher Waschmittelfabrikant, Selfmademan und Playboy in fortgeschrittenem Alter, gespielt von Hugo Egon Balder. Er ist mit seiner Freundin Mary in das Hotel gefahren, um ihr einen Samenspender vorzustellen, denn er ist davon überzeugt, dass wenn er ihren Kinderwunsch erfüllt, sie schneller in die Trennung einwilligt, von der sie noch nichts ahnt.
Die beiden treffen auf Lothar, den Chef einer florierenden Kinderklinik, der hofft, in dem Nobelhotel potente Sponsoren zu finden. Zur Unterstützung ist seine rechte Hand Emelie, gespielt von Jeanette Biedermann angereist. Zwischen Sauna, Dampfbad und Sanarium kreuzen sich die Wege der Protagonisten und mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse bis die Bademanteldiplomatie vor dem Kollaps steht, die Temperatur auf den Siedepunkt steigt und man den nackten Tatsachen nicht mehr nur ins Gesicht sehen muss.
Autor René Heinersdorff, der auch Regie führt und als engagierter Kinderarzt glänzt, treibt die boulevardesken Verwicklungen auf die Spitze und versteht es, mit dem Genre ironisch zu spielen.

AUFGUSS
Vorstellungen ab 31. März 2017 bis 14. Mai 2017
Premiere am 2. April 2017
Theater am Kurfürstendamm

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*