Ja wo laufen sie denn?

Hallo ihr Lieben!

Am Tauentzien entlang …

Marathon in Berlin – ja das muss man selbst miterlebt haben! Vielleicht nicht unbedingt als Autofahrer, denn das ist tatsächlich ein Desaster, wenn man mitten im Stau steckt und in keine Richtung mehr etwas geht. Das war mein gestriges Erlebnis, obwohl ich nur mal schnell einkaufen wollte. Da hätte ich doch lieber die U-Bahn nehmen sollen. Aber dann habe ich zum Glück ja doch noch einen Schleichweg gefunden, den Stau zu umgehen, obwohl mich auch noch mein Navi verlassen hat. Aber Handy sei Dank …!

20140928_133300

Das Ende naht …

Heute war ich darauf eingestellt und habe an der Strecke gestanden und mit angefeuert. Obwohl, die ganze Zeit habe ich nicht geschafft, denn zwischen den ersten Läufern und den letzten lagen doch einige Stunden. Aber zum Glück war ja wirklich wunderbares Herbstwetter, mit viel Sonne. Das Publikum an den Straßen hat alle prima unterstützt und gejubelt, was das Zeug hält. Auch, als am Ende so einige merkwürdige Gestalten vorbeikamen wie Obelix mit Hinkelstein oder Jesus mit Kreuz (der Japaner Makoto Takeuchi).

Dennis Kimetto

Dennis Kimetto

Gewonnen hat übrigens der Kenianer Dennis Kimetto, ein Kerl, der scheinbar nur aus Haut und Knochen (und vermutlich Muskeln) besteht. Zwei Stunden hat er nur gebraucht! Na, wenn ich noch einige Jahre trainiere, dann trete ich gegen ihn an 🙂

eure_anni

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*