Neu im Kino: Golden Twenties

Es ist mal wieder Kinozeit. Golden Twenties ist ein deutsches Drama über eine junge Frau, die mit dem Studienabschluss in der Tasche noch nicht genau weiß, wohin mit sich. Dafür wissen es aber alle anderen. Der Trailer gibt bereits einen ersten Eindruck davon, was Ava in „Golden Twenties“ erwartet. Ab 29. August 2019 ist der Film in den Kinos zu sehen und ihr könnt euch ein eigenes Bild machen.

Auf dem Filmfest München feierte der Film im Rahmen der Reihe Neues Deutsches Kino Ende Juni Weltpremiere.

ÜBER DEN FILM

Sophie Kluges GOLDEN TWENTIES.

Als Ava (Henriette Confurius) mit Mitte Zwanzig wieder bei ihrer Mutter Mavie (Inga Busch) einzieht, ist nichts mehr, wie es früher war. Ihr altes Zimmer wurde zum Sport- und Abstellzimmer umgewandelt, ihr alter Freundeskreis hat sich aufgelöst und ihre Mutter hat einen neuen Freund, der kaum älter ist als Ava selbst. Ihr eigenes Leben scheint hingegen nicht so richtig in die Gänge zu kommen. Sie hat keinen Job, keinen Plan und erst recht kein Liebesleben. Da helfen auch die gut gemeinten Ratschläge von Verwandten und Bekannten nicht weiter. Als Ava schließlich unverhofft als Hospitantin am Theater landet, muss sie in diesem turbulenten Mikrokosmos erst einmal ihren Platz finden. Ihr Interesse an dem Schauspieler Jonas (Max Krause) macht die Sache nicht einfacher.

GOLDEN TWENTIES

Ab Donnerstag, den 29. August 2019 nur im Kino.


Premierenfeier

Schier endloser Applaus brandete im bis auf den letzten Platz gefüllten Kino International in Berlin auf, als die Premierenvorstellung von Sophie Kluges Regiedebüt zu Ende ging. Hauptdarstellerin Henriette Confurius sowie Max Krause, Franziska Machens, Nicolas Wackerbarth, Anton von Lucke, Blixa Bargeld und Cecilia Pillado bezauberten die Zuschauer in dieser „stimmungsvollen Momentaufnahme eines Generationsgefühls“ (aus der FBW-Begründung zum Prädikat besonders wertvoll). Sophie Kluges zarter und zugleich humorvoller Blick auf Ava (Henriette Confurius), einer jungen Frau zwischen zwei Lebensabschnitten treibend, berührte die Zuschauer. Zusammen mit den Darstellern und dem Team nahm Sophie Kluge den herzlichen Applaus entgegen. Im Anschluss ließen alle den gelungenen Abend bei angeregten Gesprächen auf der Premierenfeier ausklingen.

GOLDEN TWENTIES wurde gefördert vom Deutschen Filmförderfonds, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt, dem Kuratorium junger deutscher Film und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Das könnte Dich auch interessieren...