Parkläufer sorgen für Ordnung und Sicherheit

Auch im Preußenpark und im Lietzenseepark sind seit Anfang Mai Parkläuferteams von think SI³ unterwegs. Darüber hinaus sind Parkläufer auch in weiteren Grünanlagen regelmäßig anzutreffen. So am Hochmeisterplatz, Olivaer Platz, Ludwigkirchplatz, Eloesser-Platz und Savignyplatz.

Parkläufer achten auf Ordnung und Sicherheit.
Berliner Parks und Grünflächen werden zur Erholung genutzt.

Die Parkläufer sind im Auftrag des Fachbereichs Grünflächen des Bezirksamts Charlottenburg- Wilmersdorf für die Bürger im Einsatz, um für ein sauberes, sicheres und friedliches Miteinander in den Grünanlagen zu sorgen. Sie sind täglich bei Wind und Wetter, zu Fuß und per Rad präsent und stehen für Fragen zur Verfügung. Zu erkennen sind die mehrsprachigen Parkläufer an ihren grünen Oberteilen. Koordiniert werden sie von Parkmanager Kristian Petersen, der als Schnittstelle zwischen den Akteuren im Park, den Anwohnenden und dem Bezirksamt fungiert. Es wird zukünftig u.a. eine regelmäßige Anwohnersprechstunde angeboten, wo Wünsche, Anregungen, Beschwerden und Sorgen Gehör finden werden.

Als Parkläufer sind sie dafür verantwortlich, das Berliner Grünanlagengesetz umzusetzen und die Parknutzer unter anderem auch auf mögliches Fehlverhalten hinzuweisen. Sie hören zudem den Hilfe benötigenden Parkbesuchern zu, deuten ihre nonverbalen Signale, geben ihnen das Gefühl, verstanden zu werden, handeln der Situation entsprechend und sorgen durch ihre gut sichtbare Anwesenheit und pädagogische Ansprache auf Augenhöhe für eine niedrigschwellige Sozialkontrolle.

Lietzensee

Der geschichtsträchtige Lietzensee in Berlin-Charlottenburg bietet Liegewiesen, Spielplätze und einen Biergarten direkt am Wasser. Mit seinem weitläufigen Park lädt er zahlreiche Besucher zum Verweilen und Entspannen ein. Zum Baden ist der See nicht geeignet.