Vorhang auf im Theater am Kurfürstendamm

Jetzt ist es amtlich – die Berliner Theater dürfen wieder spielen. „Seit Monaten haben wir auf die Inzidenzzahlen gestarrt, um immer wieder ungläubig festzustellen, dass es nur eine Richtung gab: nach oben. Der Vorhang musste unten bleiben. Nun wurden wir fast ein wenig davon überrascht, wie schnell der Neustart von statten geht. Glücklicherweise trifft uns die Entscheidung nicht unvorbereitet, ist doch unser Produktionsbüro seit Monaten damit beschäftigt, die unterschiedlichsten Startszenarien vorzubereiten. Nach dem Gastspiel ´Teatro Delusio´ von Familie Flöz, das bis zum 6. Juni läuft, eröffnen wir die Saison nach dem Lockdown mit der deutschsprachigen Erstaufführung von ´Vorhang auf für Cyrano´“, vermeldet Theaterchef Martin Woelffer.

„Vorhang auf für Cyrano“
Vorhang auf für Cyrano - Premiere am 13. Juni 2021. Foto: Franziska Strauss
Vorhang auf für Cyrano – Premiere am 13. Juni 2021.
Foto: Franziska Strauss

Eine gute Wahl, ist doch Alexis Michaliks Komödie eine temporeiche Liebeserklärung ans Theater, in der 12 Schauspieler:innnen 45 Rollen übernehmen. Erzählt wird die fiktive Entstehungsgeschichte von „Cyrano de Bergerac“.

1897, Paris: Das Theater steht kurz vor der Schließung, der einst berühmte Hauptdarsteller ist hochverschuldet und Edmond, der Autor, leidet an einer Schreibblockade – dabei soll die Premiere bereits in drei Wochen stattfinden, sonst geht auf der Bühne das Licht aus. Dass der Vorhang sich hebt, grenzt an ein Wunder, doch die Kummer gewohnten Theaterleute geben alles, denn: The Show must go on! Premiere ist am 13. Juni.

Auf der Bühne stehen unter anderem Philip Butz, in der Rolle des „Cyrano-Schöpfers“ Edmond Rostand, sowie Frédéric Brossier, der in der ersten queeren ARD-Serie „All you need“ eine Hauptrolle spielt. Birthe Wolter, die zuletzt in der Serie „MaPa“ auf sich aufmerksam machte und zum im vorigen Jahr aufgelösten Ensemble der Wühlmäuse gehörte, tritt unter anderem als nervige Theaterdiva auf. Dirk Schoedon, bekannt als chronischer Pechvogel Udo von Wackerstein aus „In aller Freundschaft“, gibt einen verschuldeten Schauspielstar, der die Rolle des Cyrano übernimmt.

Regie führt Christopher Tölle. Der Regisseur und Choreograph hat sein Handwerk auf Musical- und Opernbühnen gelernt. Er kreierte unter anderem die Choreographien für den Film „Ich war noch niemals in New York“.

„Rhythmus in Dosen“ mit Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys

Im Anschluss daran folgt ein zweitägiges Gastspiel von Ulrich Tukur und seinen Rhythmus Boys. Sie präsentieren ihr Jubiläumsprogramm: „Rhythmus in Dosen“.

„Mord im Orientexpress“

Danach gibt es eine zweiwöchige Pause, in der das Team der Komödie allerdings nicht untätig ist. Der Probenbetrieb zu Katharina Thalbachs Inszenierung  „Mord im Orientexpress“ läuft dann nämlich auf Hochtouren, sodass am 24. Juli die lang erwartete Premiere stattfinden kann.

Vorverkauf

Der Vorverkauf für „Vorhang auf für Cyrano“ beginnt am Freitag, den 4. Juni, der Vorverkauf für „Rhythmus in Dosen“ läuft bereits. Der Vorverkauf für „Mord im Orientexpress“ startet am 18. Juni.


 

VORHANG AUF FÜR CYRANO

13. Juni bis 4. Juli 2021

(Voraufführungen 11. und 12. Juni)

 

RHYTHMUS IN DOSEN

Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys

6., 7. Juli, jeweils 20.30 Uhr

 

MORD IM ORIENTEXPRESS

24. Juli bis 19. August

(Voraufführungen 22. und 23. Juni)

 

Wo: Komödie am Kurfürstendamm im Schiller-Theater
Bismarckstraße
Karten