Sonntags geöffnet

Entgegen aller Meldungen in der Presse zum Wegfall des verkaufsoffenen Sonntages anlässlich der Berlin Art Week und der Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit, kann am 30. September 2018 in der Zeit von 13 bis 18 rund um den Kudamm & Tauentzien nun doch eingekauft werden. Alle Center, einige Kaufhäuser sowie viele weitere Geschäfte freuen sich auf die Berlinerinnen und Berliner sowie die Besucher aus Deutschland und der Welt, die anlässlich des Lichtkunstfestivals von BERLIN leuchtet sowie der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Berlin verweilen.

Seit vielen Jahren gibt es in Berlin einen verkaufsoffenen Sonntag rund um das erste Oktoberwochenende. Den Händlern fehlt jedes Verständnis dafür, dass Ver.di am 13. September 2018 mit seiner Beschwerde gegen den von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales festgesetzten verkaufsoffenen Sonntag erfolgreich war. Laut Berliner Ladenöffnungsgesetz wird bisher für einen verkaufsoffenen Sonntag ein für die ganze Stadt bedeutender Anlass oder Event benötigt, um einen Shopping-Sonntag festlegen zu können. Die Berlin Art Week und das Bürgerfest vom 1. bis zum 3. Oktober 2018 rund um das Brandenburger Tor gemeinsam mit allen 16 Bundesländern anlässlich des 28. Jahrestag der Deutschen Einheit sowie die Amtsübergabe der Bundesratspräsidentschaft an Schleswig-Holstein sollten Anlass genug sein, möchte man meinen. 4,5 Millionen Euro lässt sich Berlin dieses Event kosten. Die Veranstalter rechnen mit einer Million Besucher. Für Ver.di reicht das leider nicht aus, um den Berlinern sowie den Gästen der Stadt einen Mehrwert durch einen Shopping-Sonntag zu ermöglichen. Nun organisieren die in der AG City vereinigten Händler einen individuellen verkaufsoffenen Sonntag.

„Wir werden uns von Ver.di nicht unseren internationalen Ruf als Shopping-Destination zerstören lassen und öffnen selbstverständlich trotzdem unsere Geschäfte. Ziel ist es, allen Menschen, die anlässlich des Lichtkunstfestivals BERLIN leuchtet sowie des Feiertages und der zahlreichen Veranstaltungen in Berlin verweilen, trotz allem einen Einkaufsbummel zu ermöglichen“, so Uwe Timm, Vorstandsmitglied der AG City für den Bereich Handel. Die teilnehmenden Händler rund um den Kurfürstendamm und Tauentzien.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*