Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz

Vom 25. November 2019 bis zum 5. Januar 2020 erleuchtet der 36. Berliner Weihnachtsmarkt den Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche. In den Pagodenzelten erwartet die Besucher neben winterlichen Leckereien wie gebrannten Mandeln, Schmalzgebäck und Glühwein auch Kunsthandwerk sowie Souvenirs.

Weihnachtsshopping im Europa-Center
Der Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz, rings um die Gedächtniskirche.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz, rings um die Gedächtniskirche. (Photo Huber)

Durch eine Schneekugel betreten die Besucher des Europa-Centers in diesem Jahr eine zauberhafte Winterwelt aus Lichtern und schneebedeckten Bäumen, zwischen denen sich das ein oder andere Waldtier versteckt. Das diesjährige Highlight ist ein überlebensgroßer LED-Eisbär, der sich ideal als Fotomotiv eignet. Besonders für die kleinen Gäste wird es ein spannender Besuch, denn in der XXL-Almhütte erwartet sie täglich eine Überraschung aus dem Adventskalender, süß wird es hingegen beim Plätzchenbacken jeden Donnerstag und Samstag an den Adventswochenenden. Um noch schnell den Wunschzettel zu verraten, kommt zudem der Weihnachtsmann jeden Samstag und Sonntag in der Adventszeit zu Besuch.

Start der Weihnachtsbeleuchtung
Hell strahlen Kudamm und Tauentzien.

Hell strahlen Kudamm und Tauentzien.

Die schon legendäre Weihnachtsbeleuchtung wird am 27. November um 18 Uhr offiziell eingeschaltet. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf dem Joachimsthaler Platz / Ecke Kurfürstendamm, wenn Klaus-Jürgen Meier, Vorstandsvorsitzender der AG City, die einleitenden Worte spricht. Weihnachtliche Grußworte kommen außerdem von Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender CG Gruppe AG und Patrick Möller, Geschäftsführung Wall GmbH. Der Buzzer wird um 18 Uhr gedrückt.

Rund 600 Bäume am Kurfürstendamm und Tauentzien werden dekoriert und verwandeln so den Boulevard wieder in ein Lichtermeer. Für die Dauer von fast sechs Wochen können die Berliner sowie die Gäste der Stadt diese stimmungsvolle Illumination genießen.

Beleuchtung gesichert

Um die Beleuchtung gab es im Vorfeld einige Diskussionen, bis Staatssekretär Christian Rickerts bestätigte, dass die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe 295.000 Euro beisteuern wird. Die Wall AG, welche 15 Jahre lang die Weihnachtsbeleuchtung finanziert hat, gibt 150.000 Euro für dieses Jahr dazu. Mit weiteren 200.000 Euro wird die Beleuchtung von der CG Gruppe des Immobilienunternehmens finanziert.

Der dekorierte Breitscheidplatz

Der dekorierte Breitscheidplatz.

Das könnte Dich auch interessieren...