WLAN rund um Kudamm und Tauentzien

Beim Sightseeing Informationen zu den Gebäuden der Stadt recherchieren oder schnell Eintrittskarten für das Theater am Abend besorgen – das ist auch unterwegs zur Selbstverständlichkeit geworden. In der City West gibt es für Berliner und Besucher jetzt auf ca. 1,2 Kilometer entlang des Kudamm und Tauentzien umfänglich öffentliches WLAN.

Nach langjährigem Engagement der AG City ist es der BID Kudamm-Tauentzien GmbH, die als Träger des BID Ku’damm Tauentzien im Namen der Immobilien- und Standortgemeinschaft verantwortlich zeichnet, gelungen, jedem Nutzer pro Tag eine Stunde freien Internetzugang zur Verfügung zu stellen. Surfen ist also auf Teilen des Kurfürstendamms, dem Breitscheidplatz und der Tauentzienstraße nun auch möglich, ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen. So steigt für alle Gäste die Aufenthaltsqualität in der City West.

„Unser ausdrücklicher Dank gebührt allen Immobilieneigentümern, die die Installation der Sensorik an ihren Häusern ermöglicht haben.“ so Romy Schubert, Geschäftsführerin der BID Kudamm-Tauentzien GmbH. Die ursprünglich geplante Nutzung der Straßenbeleuchtung für die Installation der Acess Points hatte die Senatsverwaltung abgesagt.

Um das Netz zu nutzen, wählt man in seinem Gerät lediglich das Netz „BID Wireless“ aus, und bestätigt die AGB von The Cloud Netzworks Germany GmbH. Zudem kann die „Landingpage“ – die Startseite des WLAN – als digitale Informationsquelle für die im BID engagierten Immobilieneigentümer oder auch angeschlossene Gewerbebetreibende genutzt werden. Ein verkaufsoffener Sonntag oder der „Kultursommer City West“ werden so auch bei Touristen schnell bekannt. Möglich ist ebenfalls die Einbindung von Marketing- oder Rabattaktionen der Einzelhändler und deren Ankündigung.

„Interessierte Stakeholder können ihr Interesse gerne bei der BID Ku’damm-Tauentzien GmbH anmelden, die dann die Koordination gemeinsam mit The Cloud übernimmt“, sagt Gerd-Peter Huber, Geschäftsführer der BID Ku’damm-Tauentzien GmbH.

Über den BID Ku’damm Tauentzien

Die BID Ku’damm-Tauentzien GmbH ging 2016 aus einer Initiative der Arbeitsgemeinschaft City als Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) für die City West hervor. BID steht für Business Improvement District, einer international anerkannten Bezeichnung. Diese ISG hat sich zum Ziel gesetzt, die Standortqualität des 1,2 km langen Abschnitts zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße zu verbessern sowie die positive Entwicklung und Außenwahrnehmung des Kurfürstendamms und der Tauentzienstraße zu stärken. Die BID Ku’damm-Tauentzien GmbH ist eine Tochtergesellschaft der City-Dienst GmbH, die wiederum hundertprozentige Tochter der AG City e.V. ist.