Ausstellung über Nelson Mandela eröffnet

Das Gedränge um den Nachfahren des berühmten Nelson Mandela war riesig: Der Enkelsohn des Freiheitskämpfers, Nkosi Zwelivelile Mandela, hat im BIKINI Berlin die Ausstellung „Mandela: The Official Exhibition“ eröffnet.

Es ist die neue weltweit tourende Ausstellung, die die Besucher auf eine bewegende Reise durch das Leben eines der ikonischsten Freiheitskämpfer und Politiker der Welt mitnimmt. Im Februar 2019 feierte die Ausstellung ihre umjubelte Premiere in London und zog insgesamt über 100.000 Besucher in ihren Bann. Vom 19. Oktober 2019 bis 15. März 2020 ist die einmalige Zusammenstellung bedeutender Exponate erstmals auch in Deutschland zu sehen: Auf knapp 700 qm kann man im Bikini Berlin die verschiedenen Lebensabschnitte Mandelas durchschreiten und spannende und emotionale Einblicke gewinnen.

Nkosi Zwelivelile Mandela, Nelson Mandelas Enkel, eröffnete die Ausstellung in Berlin.

Nkosi Zwelivelile Mandela, Nelson Mandelas Enkel, eröffnete die Ausstellung in Berlin.

Die beeindruckende Ausstellung ist co-produziert von Mandelas Enkel, Nkosi Zwelivelile Mandela, und beinhaltet zahlreiche Ansätze, die aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen. Sie erzählt die gewaltige Geschichte eines Freiheitskämpfers, der es sich zum Ziel machte, eine geteilte Nation zu vereinen und die Welt zu inspirieren. Die Besucher erfahren Neues über Nelson Mandelas unglaubliches Talent, mit gutem Beispiel voranzugehen und wie Menschen unterschiedlicher Hautfarbe und Herkunft Teil seiner Regierung und seines Lebens wurden. Viele dieser Geschichten und Beobachtungen stammen aus erster Hand, wie zum Beispiel von Mandelas persönlicher Assistentin Zelda La Grange oder von seinem Gefängniswärter und späterem Freund fürs Leben, Christo Brand.

Ein zeremonieller Leopardenfell-Kopfschmuck, der Nelson Mandela von König Xolilzwe Sigcawu vom Volk der Xhosa verliehen wurde. Es war das erste Mal seit 200 Jahren, dass diese alte Kriegerehre jemand anderem als einem König zuteil wurde.

Ein zeremonieller Leopardenfell-Kopfschmuck, der Nelson Mandela von König Xolilzwe Sigcawu vom Volk der Xhosa verliehen wurde. Es war das erste
Mal seit 200 Jahren, dass diese alte Kriegerehre jemand anderem als einem König zuteil wurde.

Dank mehrerer immersiver Ausstellungsbereiche, die jeweils einen bedeutenden Lebensabschnitt thematisieren, lässt die Ausstellung die Besucher in das bemerkenswerte Leben von Nelson Mandela eintauchen. Das interaktive Erlebnis zeigt bisher unbekanntes Film- und Fotomaterial und mehr als 150 historische Artefakte und persönliche Gegenstände, die als Leihgaben der Mandela Familie und von Museen und Archiven aus der ganzen Welt zusammengetragen wurden.

Dazu gehören die zeremonielle Kopfbedeckung, die Mandela nach der Entlassung aus dem Gefängnis von König Xolilzwe Sigcawu vom Volke der Xhosa verliehen bekam; eine Sjambok-Peitsche, die Mandela als Kind bei der Rinderhaltung benutzt hat; öffentliche Schilder aus der Apartheid-Ära; Mandelas Tennisschläger von Robben Island, der später den Kindern seines Aufsehers Christo Brand vermacht wurde; eines von Mandelas berühmten von Hand bedruckten Batik T-Shirts; seine bunte Tasche im Stil der AbaThembu sowie sein geliebter Trenchcoat.

 

Fotos: Sven Darmer/DAVIDS

Das könnte Dich auch interessieren...