Heidi-Hetzer-Gedenkfahrt

Anlässlich ihres Geburtstages findet in Erinnerung an Heidi Hetzer am kommenden Sonntag, 20. Juni 2021, eine Gedenkfahrt statt. Am 20. Juni wäre die Berliner Rallyefahrerin und Weltenbummlerin 84 Jahre alt geworden. Im Alter von 80 Jahren beendete sie ihre dreijährige Weltreise mit Oldtimer „Hudo“ am Brandenburger Tor. Die deutschlandweit bekannte Unternehmerin starb im April 2019.

Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg Wilmersdorf,  gibt den Startschuss um 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des Olympiastadions. Die „Über den Wolken“ Tour führt unter anderem über Gatow, Kladow und Wustermark. Das Ziel ist der Oldtimer-Flugplatz ‚Bienenfarm‘, ein Sonderlandeplatz in Brandenburg, rund 2 Kilometer östlich im Gemeindeteil Bienenfarm von Paulinenaue und etwa 30 Kilometer westlich von Berlin gelegen. An der besonderen Rallye teilnehmen können Fahrer und Fahrerinnen mit ihren Autos und Motorrädern bis Baujahr 1996. Weitere Informationen gibt es hier.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

Heidi Hetzer ist unvergessen! Ich wünsche allen Oldtimern mit Ihren Teams eine unfallfreie Gedenkfahrt in fröhlicher Erinnerung an Heidi: Sie schaut sicherlich „von oben“ mit Begeisterung zu!

Auch wenn sich Heidi Hetzer sicherlich über Blumen ebenfalls sehr gefreut hätte – über Spenden würde sie es aber noch mehr tun. Teilnahmegebühren und Spenden gehen deshalb an die Aktion „Augen-Licht“. Die Aktion ist eine Initiative der City Stiftung Berlin.

  • Mit ihrem Auto Hudo bereiste Heidi Hetzer die Welt.

    Mit ihrem Auto Hudo bereiste Heidi Hetzer die Welt.
    Foto: Michael Dyne Mieth

    Was:

3. Heidi Hetzer Gedenkfahrt

  • Wann:

20. Juni 2021 ab 10.00 Uhr

  • Wo:

Olympiastadion Berlin, Parkplatz

  • Anmeldung:

    Update: Die Veranstaltung ist ausgebucht, keine Anmeldungen mehr möglich.

 


Aktion Augen-Licht

Die Aktion „Augen-Licht“ ist eine Initiative der City Stiftung Berlin und wird von Siegfried Helias im Zeichen des „Blauen Herzens“ partnerschaftlich mit der gemeinnützigen Initiative Together e.V.  sowie in engem Kontakt mit dem Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e.V. (ABSV) durchgeführt.

Das könnte Dich auch interessieren...