30. November 2022
Der Kultursommer 2021 startet mit dem EU4YA Street Music Festival.

II. EU4YA Street Music Festival

Die zweite Ausgabe des EU4YA Street Music Festivals bringt vom 8. bis 10. Juli 2022 von 16 bis 23 Uhr einige der prominentesten und erfolgreichsten Straßenkünstler Europas zurück auf den Breitscheidplatz nach Charlottenburg.

Das Festival setzt wie im Vorjahr ein Zeichen für die vielfältige und bunte Straßenmusikszene Berlins und möchte als Sinnbild der interkulturellen Metropole verstanden werden.

In der diesjährigen Ausgabe wird ein besonderer Fokus auf ukrainische Künstler und die Wichtigkeit von Solidarität innerhalb der europäischen Kulturgemeinschaft gelegt. Sehr bewusst ist Charlottenburg hierbei Spielstätte und Hort für eine Kulturform, die man sonst eher aus Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln kennt. Geboren aus dem Wunsch heraus, die Vielfalt der europäischen Busking-Community zu präsentieren, repräsentiert das Line-Up des EU4YA Street Music Festivals die reiche Kultur unseres gemeinsamen Kontinents.

Im Rahmen des Festivals will EU4YA den kulturellen Einfluss, den Straßenmusik auf eine offenere und tolerantere Gesellschaft haben kann, hervorheben und “leben”. Daher steht der offene Austausch mit dem Publikum drei Tage lang im Vordergrund.

Das Programm des EU4YA Street Music Festival
Das Programm des EU4YA Street Music Festival

Die Eröffnung des Festivals findet am 8. Juli 2022 um 14 Uhr auf der Hauptbühne am Breitscheidplatz statt und startet mit Grußworten von Klaus-Jürgen Meier, Vorstandsvorsitzender Arbeitsgemeinschaft City e.V. und Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf.

Am Vorabend des Festivals organisiert das EU4YA Kollektiv gemeinsam mit Kieback & Peter, dem BID Ku’damm Tauentzien, der AG City, Just Music, dem BIKINI BERLIN und der OM Consult & Event GmbH den exklusiven Auftakt ihres zweiten EU4YA Street Music Festivals.

Auf der großen Außenterrasse des Bikini Berlins (vor dem 25hours Hotel Bikini Berlin) wird zwischen 17:00 – 21:00 Uhr ein facettenreiches Programm der Musikgruppen Daiana Lou, Tribubu und The Trouble Notes sowie ausgewählten Überraschungsgästen geboten. Die Eröffnungsveranstaltung ist der Ukraine gewidmet und setzt ein Zeichen für die Einheit Europas, Toleranz, Völkerverständigung und vor allem den friedlichen Umgang miteinander. Zudem sollen an dem Abend Spenden für Vitsche und Berlin Arrival Support generiert werden.