Zeit, Wein, Kunst und Genuss

Gute Laune und tolle Stimmung auf der Veranstaltung im Kempinski.

Gute Laune und tolle Stimmung auf der Veranstaltung im Kempinski.

Wie der Berliner tickt, weiß man nie so recht – wie Berliner Uhren ticken, weiß die Berliner Traditionsmarke ASKANIA.
Höhepunkt ist in jedem Jahr die feierliche Präsentation der limitierten Jahrgangsuhr QUADRIGA, gestern Abend nun schon zum insgesamt elften Mal.

Wo es ordentlich qualmte, gab es die besten Würste vom Wasserbüffel aus der Prignitz.

Wo es ordentlich qualmte, gab es die besten Würste vom Wasserbüffel aus der Prignitz.

Unter den Gästen im Kempinski Hotel Bristol waren zahlreiche Persönlichkeiten aus der Berliner Gesellschaft – Credo der Veranstaltung: ZEIT und WEIN.
Gemeinsam mit der Weinmanufaktur Brummund aus Rheinhessen und vielen weiteren Partnern war ein genussvoller Abend organisiert, musikalisch umrahmt von Sänger Paul Gant und künstlerisch aufgewertet durch die Ausstellung von Joelle Meissner und Lo Graf von Blickensdorf.

ASKANIA-Chef Leonhard Müller.

ASKANIA-Chef Leonhard Müller. Fotos: Erich Grönke

„Die Entwicklung verlief alles andere als geradlinig“, blickte Leonhard R. Müller, Vorstandsvorsitzender der ASKANIA AG, zurück. „Nach einem verheerenden Brand und mehreren Einbrüchen mit erheblichem Schaden stand unser Projekt sogar auf der Kippe. Unser Antrieb war jedoch stärker als alle Rückschläge. Heute gehören Uhren der Marke ASKANIA zum Besten, das der Luxusuhrenmarkt in Deutschland zu bieten hat.“

Neben anderen ausgesuchten Zeitmessern konnte dann endlich die neue QUADRIGA von allen Seiten bestaunt werden. Auch dieses Jahr wieder limitiert und mit vielen Besonderheiten wie Kleinzeiger-Zentralsekundenindikation oder Brücken mit Wellenguillochierung – Kenner wissen das zu schätzen.

Zurzeit ist ASKANIA an drei Standorten in Berlin präsent – in den Hackeschen Höfen mit jährlich Tausenden Besuchern aus Berlin und aller Welt, in der Uhlandstraße nahe dem Ku’damm und am Lützowplatz in Berlin-Tiergarten mit der Unternehmenszentrale.

QUADRIGA 2016:
Die neue Jahrgangsuhr Quadriga 2016. Foto: Askania

Die neue Jahrgangsuhr Quadriga 2016.
Foto: Askania

Meisterhaft veredeltes Handaufzugswerk (Brücken mit Wellenguillochierung, gebläute Schrauben), Kleinzeiger-Zentralsekundenindikation, kannelierter Lünette aus Edelstahl, Saphirglas, Sichtboden, echtes Kroko-Lederband und einem Durchmesser von 40 mm. Limitiert auf 145 Exemplare.
Preis: 4.450 €

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*